click to dismiss

Please logged in to see pending comments.

UsernamePassword

| Lost password

weiter geht's   (published in Kenya)

May 9, 2013 by   Comments(3)

,

Hey,

 

nochmals beste Gruesse aus Nakuru. Es hat sich noch nicht viel veraendert...

 

Mittwoch, 8.5.:

Jeden Mittwoch treffen sich alle Freiwilligen aus Nakuru und Umgebung zum "Social". Jedes Mal woanders. Um 14:30 Uhr trafen wir uns in "Gilany's" zum Billard-Spielen. Ich habe sehr viele neue Leute kennengelernt, ein paar Leuten schon Gute Heimreiese wuenschen muessen, und auch welche kennengelernt, mit denen ich ganz sicher haeufiger was machen werde. Alle Nationalitaeten, von Kanadiern, Franzosen, Englaendern, Australier... und auch ein paar einheimische Jungs. Da die Getraenkepreise hier nur ein Bruchteil von dem betragen, was ich zu Hause gewohnt bin (90ksh fuer eine Cola, also etwa 90 Cent), kann man gerne laenger bleiben. Es wurde auch laenger. Als ich gerade gehen wollte, wurde uns (wir waren noch zu dritt) noch eine Runde vom Haus ausgegeben. Na gut, blieben wir noch laenger.... War aber keine so ganz tolle Idee, da ich schlussendlich erst gegen 20:15 Uhr heimkehrte (stockfinster, doof, wenn man nicht genau weiss, wo man aussteigen muss... habe mich aber nur um etwa 100 m verschaetzt)...

 

Donnerstag, 9.5.:

Die Schule geht ab heute wieder bis 15 Uhr. Ich blieb auch bis nach 15 Uhr, was etwas zu lang war. Normalerweise arbeiten Volunteers von 8-13 Uhr, und etwa 18 Stunden pro Woche. Die habe ich schon lange voll... Ich habe das jetzt schon zweimal angesprochen, aber mein Englisch versteht nicht jeder . Ich hoffe, dass ich das morgen geklaert bekomme, da eine so lange Arbeitszeit dazu fueht, dass ich nicht mehr viel machen kann, auch keine Vorbereitungen fuer den naechsten Tag....

Ansonsten, die Kinder sind super lieb und super suess. Wie ich schon erwaehnte, bin ich in der Nursery, also bei den Kleinen. Es koennen noch nicht alle ordentlich schreiben, manche sprechen nur wenige Worte Englisch... Das macht es schwer. Vor allen, wenn ein paar da sind, die ich sofort ein oder zwei Klassenstufen hoch schicken wuerde. Alter der Kinder, so zwischen 5 und 12 Jahren - ja! In einer Klasse. Aber theoretisch alle auf demselben Wissensstand. Ein paar der Kinder kommen aus dem Sudan oder von anderswo und haben bisher keine Schule besucht. Daher die grossen Altersdifferenzen. Das macht es nicht einfacher.

 

Ach ja, wenn mir jemand schreiben will:

Caroline Lamprecht
c/o Projects Abroad
P.O BOX 16095
NAKURU,
KENYA

Post kann aber gute 2 Wochen unterwegs sein!!

 

Fuer heute wird es nicht mehr. Ich habe noch ein paar Dinge zu erledigen, u.a. Vorbereitungen fuer den morgigen Unterricht. Ich werde mal nach (sehr) einfachen englischen Kinderliedern suchen. Und vielleicht auch etwas fuer Mathe (denke da so an verschiedene Arten von Domino wie bei uns in der Schule, oder auch sowas in der Art von Malen-Nach-Zahlen...). Hoffentlich finde ich etwas...

 

Da das Internetcafe nicht so teuer ist (2sh/min, also etwa 1 Euro pro Stunde), kann ich es mir leisten woechentlich gut 3 Mal ins Internet zu gehen. Von daher, Mails lese ich auf jeden Fall

 

 

Ganz liebe Gruesse,

 

Caroline

 

(0 from 0 votes)
 
weiter geht'shttps://www.mytripblog.org/pg/blog/clamprecht/read/284050/weiter-gehts
weiter geht's
 

Hallo Caro!
Liebste Grüße aus dem verregneten Deutschland.
Schön von Dir zu hören!
Hoffe es geht Dir immer gut und daß deine Kids Dich mögen.
Bitte komm wieder gesund und ohne afrikanische Krankheiten zurück.
Wünsche Dir noch eine schöne Zeit, in dem sicherlich wärmeren Kenia!
Alfons

Anonymous 1867 days ago

Hey Caro!
Klingt doch bisher alles sehr super! Wenn du gutes Unterrichtsmaterial suchst, schau mal auf bildung-rlp.de - da findet man (nach etwas Suchen) auch Unterrichtsvorschläge und kostenlose Kopiervorlagen! Und als Idee für Mathe: Rechenkönig lieben alle Kinder in dem Alter ;) Das kann man dann prima vom Aufgabentyp her variieren... Und für Englisch: Old Mac Donald had a Farm. Da kannst du dann gleichzeitig noch unterschiedliche Tiere einbauen, lokale und welche aus Europa. Dazu lassen sich bestimmt auch Fotos finden, damit die Verständigung besser klappt...
Wenn du konkrete Fragen oder Ideen hast, kannst du dich gerne melden, dann kann ich dir bei der Umsetzung helfen ;)

Wir denken jedenfalls an dich und hoffen, du hast noch Spaß und komsmt gut zurecht!

Ganz viele liebe Grüße,
Doro :)

Anonymous 1867 days ago

Hallo Alfons, hallo Doro,

lieben Dank fuer eure Wuensche und Tipps.
Die Kinder moegen mich, glaube ich. Mit manchen ist die Kommunikation schwierig, da sie kaum Englisch sprechen, nicht kapieren, dass ich kein Swahili kann, oder sie einfach nicht wollen. Aber das ist wohl normal :)

@ Doro: Die Seite schaue ich mir mal an... Und Old McDonald ist eine klasse Idee :D Danke

Liebe Gruesse aus "dem waermeren Kenia",

Caro

Caroliné 1865 days ago